Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Hotelfachschule Thun

soul passion system

Hotelfachschule Thun (HF Thun)

Als deutschsprachige höhere Fachschule von hotelleriesuisse ist die Hotelfachschule Thun der ideale Ort, um sich auf anspruchsvolle Funktionen im Gastgewerbe vorzubereiten. Die Studierenden durchlaufen an der Hotelfachschule Thun eine eidgenössisch anerkannte Ausbildung.

Von hotelleriesuisse im Jahr 1986 gegründet, hat sich die Hotelfachschule Thun zuerst als Ausbildungsstätte mit Schwergewicht im Bereich Food & Beverage einen Namen gemacht. In den letzten Jahren entwickelte sich die Ausbildungsstätte in eine anerkannte Hotelfachschule. Alle Facetten des Hotel- und Restaurantmanagements fliessen in den Lehrgang ein, wobei auf eine hohe und branchenanerkannte Ausbildungsqualität stetig geachtet wird. Die Absolventinnen und Absolventen geniessen in der Branche den Ruf, über ausgezeichnete Praxiskenntnisse zu verfügen. Sie beenden ihre Ausbildung mit dem eidgenössisch anerkannten Titel Dipl. Hôtelière-Restauratrice HF bzw. Dipl. Hôtelier-Restaurateur HF.

Absolvierende nehmen in Hotel- und Gastronomie-Unternehmen betriebswirtschaftliche Fach- und Führungsverantwortung war. Während des dreijährigen Bildungsgangs wechseln sich Unterrichts- und Praktikumssemester ab. Die Ausbildung kann entweder Vollzeitstudium oder im berufsbegleitenden Studium absolviert werden. Weitere Informationen zum Bildungsgang sowie zur Hotelfachschule finden Sie hier.

Neu bietet die Hotelfachschule Thun auch Fachseminare an. Die Absolvierenden holen sich damit gezielt die Skills, die sie brauchen, um sich in der Hotellerie oder Gastronomie weiterzuentwickeln. Weitere Informationen zu den Weiterbildungsmöglichkeiten sowie zu den Fachseminaren finden Sie hier.

  • Zielpublikum

    Die Hotelfachschule Thun richtet sich an talentierte Fachkräfte, die mit ...Herzblut... Leidenschaft... Engagement ein Studium in der Hotellerie und Gastronomie anstreben.

  • Anforderungen

    Akademisch Voraussetzung (eine der folgenden Ausbildungen):

    • Berufslehren mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis EFZ in der Branche Hotel-Gastronomie-Tourismus
    • Berufslehre (EFZ) in einem anderen Wirtschaftszweig
    • Berufsmaturität oder gymnasiale Maturität (Abitur)
    • Diplom einer Fachmittelschule
    • Andere anerkannte Abschlüsse der Sekundarstufe II

    Bei branchenfremden Abschlüssen: mind. sechs- bis achtmonatige,             vollberufliche Tätigkeit in der Gastronomie oder Hotellerie vor Schulbeginn.

    Sprachkenntnisse:

    • Gute schriftliche und mündliche Deutschkenntnisse
    • Vorbildung in den Sprachen Französisch (A1) und Englisch (A2)

    Zusätzliche Anforderungen für das berufsbegleitende Studium:

    • Mindestalter: 20 Jahren
    • Französisch Stufe A2 bis zum Ende der Ausbildung
    • Feste Anstellung in einem Hotel- oder Gastronomiebetrieb (mind. 50%)
  • Dauer

    3 Jahre (Vollzeitstudium & berufsbegleitendes Studium)

  • Abschluss

    Diplom: dipl. Hôtelière-Restauratrice HF/dipl. Hôtelier-Restaurateur HF